Start und Ziel

Wir starten ...

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wer kennt sie nicht unsere Honigbienen, die, fleißig wie Bienen nun einmal sind, Nektar und Honigtau sammeln und in leckeren und gesunden Honig verwandeln. Aber wussten Sie, dass es neben der Honigbiene weltweit noch etwa 30.000 weitere Bienenarten gibt, wovon alleine in Deutschland 560 Arten vorkommen?

 

Der Pidinger Bienenweg hat ein Herz für alle Bienen, denn in Wirklichkeit brauchen wir sie Alle, auch wenn uns die Honigbiene, schon wegen des Honigs für unsere Frühstückssemmel besonders lieb geworden ist. Genießen Sie also die Vielfalt an Blütenpflanzen entlang des Weges, denn sie sind das Ergebnis einer Entwicklung, die vor etwa 100 Millionen Jahren begonnen hat, als die ersten Bienenarten entstanden sind.

Das Ergebnis der Evolution ist beachtlich, denn es sind inzwischen ungefähr 250.000 Blütenpflanzen entstanden. Hier ein paar Beispiele:

 

... wir geben Antworten:

Frage der Station "Bienenweide":

Die wichtigste Bienenpflanze im April ?

 

Es ist der Löwenzahn (Taraxacum sectio). Er ist die wichtigste Bienen- pflanze im Frühjahr auf unseren Wiesen. Seine Tracht ist für die Entwicklung der Bienenvölker besonders wichtig. 1,3mg Pollen und bis zu 36mg Nektar pro Blütenstand werden erreicht.

Frage der Station "Honigbiene":

Wie hoch ist der Wert der Bestäubungsleistung ?

 

Der volkswirtschaftliche Wert der Bestäubungsleistung der Bienen wird alleine für Deutschland auf 2-4 Milliarden Euros pro Jahr ge schätzt. Durch den vermehrten Anbau nachwachsender Rohstoffe wird die Bestäubungsleistung künftig noch wichtiger, der Bedarf noch größer.

Frage der Station "Wildbiene":

Wie können wir den Wildbienen helfen?

 

Verzicht auf Pestizideinsatz im Garten und Anpflanzen von Blühpflan- zen. Schonung von Wildkräutern und Ökologisierung der Landwirt-schaft unterstützen. Die Haltung von Bienen fördern und die Ergeb- nisse der Forschung zur wesensgemäßen Bienenhaltung umsetzen.

Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirt- schaft und Forsten, den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des länd- lichen Raumes sowie die Biosphärenregion Berchtesgadener Land.

Hätten Sie es gewußt?

 

  • 560 Bienenarten gibt es in Deutschland

 

  • 78% aller Blütenpflanzen der gemäßigten Breiten sind auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen

 

  • nur 20% des Honigbedarfs in Deutschland kann durch eigene Produktion gedeckt werden.